Hessen
-

Frankfurt & Rhein-Main
Rhein-Main

Stopp Autobahn A 66 Riederwald! - Protest und Mahnaktion

Frankfurt: Der Autobahnbau bedeutet 10 Jahre Großbaustelle über fast 5 km Länge, mit Krach und Dreck vom Hessen-Center bis Friedberger Landstraße. Danach eine Versechsfachung der Verkehrsmenge! (Heute 22.000 Kfz/24 h auf dem Erlenbruch, dann ca. 140.000)

In dieser und nächster Herbst/Winter-Periode sollen alle Bäume entlang Erlenbruch, Teufelsbruch und Fechenheimer Wald im Trassenbereich fallen.

In 10 Jahren dann statt Verkehrsberuhigung die Verdoppelung der Verkehrsmassen im Frankfurter Osten, Dauerstaus auf Autobahnen und städtischem Straßennetz. Im Querschnitt Erlenbruch eine Versechsfachung der Verkehrsmenge! (Heute 22.000 Kfz/24 h auf dem Erlenbruch, dann ca. 140.000) Danach Tag und Nacht extreme Verlärmung und Schadstoffbelastung aller Stadtteile, Entwertung und Zerstörung des Grüngürtels im Frankfurter Osten.

Also das genaue Gegenteil von dem, was allen ständig versprochen wird!
Das gilt es unter allen Umständen zu verhindern!

Deshalb ruft dass Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn auf zu einer Protest- und Mahnaktion auf der Kreuzung Am Erlenbruch/Schäfflestraße/Hänischstraße

am Mo 26.10.2020 17:45 - 19:30 Uhr 

Das Aktionsbündnis wird zwischen 17:55 und 19 Uhr viermal je 5 Min. die Kreuzung voll blockieren und dazwischen die jeweiligen Grünphasen für Fußgänger für den Protest mit Transparenten, Trommeln, Megaphon und Flugblättern nutzen. Es will AutofahrerInnen und PassantInnen bzw. die AnwohnerInnen wie auch die U-Bahnfahrgäste zum Nachdenken bringen! Warnwesten dabei wünschenswert! Mundschutz vorgeschrieben!

Das Bündnis fordert: Sofortige Verkehrsberuhigungsmaßnahmen am Erlenbruch und ein ökologisches Gesamtverkehrskonzept für den Frankfurter Osten bzw. ganz Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet. Kein Autobahnbau mehr! Verkehrswende jetzt!

Keine Rodungen mehr - Sofortige Wiederherstellung und Schutz aller Grüngebiete im Frankfurter Osten!  

Kontakt:
Friedhelm Ardelt-Theeck
Bürgervereinigung Nordend e.V.
Sprecher des Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn
http://molochautobahn.de/archiv/2020/200928_Protest_und_Mahnaktion_A66_rwt.php

zurück