Hessen

Hessen, Pressemitteilung

Hessen hat gewählt. Spannende Landesmitgliederversammlung in Wiesbaden.

Die angereisten Mitglieder diskutierten lebhaft mit Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, dem Verkehrsdezernenten Wiesbadens Andreas Kowol und Mitgliedern des Landtages. Dr. Bernhard Ernst vom Fraunhofer IEE referierte über Elektromobilität. Dank an den alten und gute Wünsche für den neuen Vorstand.

Sandra Laaz, welche souverän durch die Versammlung führte, wurde neu als Vorstandsvorsitzende gewählt. Sie war als Beisitzerin bereits im alten Vorstand sehr aktiv. Mathias Biemann und Andreas Henning wurden als die beiden weiteren Vorstandsvorsitzenden mit großer Mehrheit im Amt bestätigt; ebenso der alte und neue Schatzmeister Jörg Liermann. Sandra, Andreas, Mathias und Jörg bilden damit den vertretungsberechtigten Vorstand des VCD Hessen. Neu als Beisitzer gewählt wurde der frühere Vorstandsvorsitzende Stefan Mack und der Waldemser Wolfgang Sprick. Im Amt als Beisitzer bestätigt wurden: Werner Geiß, Christoph Winterberg und Gerd Schmanke. Sabine Knapp kandidierte aus privaten Gründen nicht mehr für den Posten als Beisitzerin.


Den Auftakt setzte der Verkehrsminister mit seinen Zielen zur Neuausrichtung der Verkehrsplanung in Hessen: Erhalt vor Neubau bei der Straße, massiver Ausbau des ÖV, Fokus auf ökologische Nahmobilität. Verkehrsdezernent Kowol konkretisierte seine Politik am Beispiel der Planung der neuen CityBahn für Wiesbaden.

Dr. Bernhard Ernst vom Fraunhofer IEE begann seinen Fachvortrag mit Experimenten zu Leistung (W) versus Energie (Wh) und zur Veranschaulichung von Ladeprozessen. Was passiert wenn die Leute abends nach hause kommen und alle ihre E-Autos laden? Vor welchen Aufgaben und Herausforderungen steht das Netz? Für den mit einem Elektroauto angereisten Fachmann eine große aber durchaus lösbare Aufgabe. (Die Folien von Dr. Ernst in Kürze hier.)

Zum Ende der Veranstaltung verabschiedete die Versammlung einen Antrag, der die Verkehrsverbünde RMV und NVV auffordert, im Rahmen von OpenData, ihre Fahrplandaten und Realtime-Verkehrsdaten öffentlich zugänglich zu machen. Des weiteren wurde eine Resolution verabschiedet, welche die Landesregierung auffordert, die Zahl der offiziellen Luftschadstoffmessstellen deutlich zu erhöhen.

Der Vorstand

Folien Dr. Bernhard Ernst (in Kürze)

 

 

zurück