Hessen

Hessen, Bahn & Bus, Klimaschutz, Verkehrspolitik

Lichtwiesenbahn nimmt letzte Hürde

Mit knapper Mehrheit hat die Stadtverordnetenversammlung in Darmstadt am 27. September den Weg für die Straßenbahnanbindung der Lichtwiese frei gemacht. Der VCD begrüßt die Entscheidung.

Zwar ist die jetzt gefundene Lösung aus Sicht des VCD nicht optimal. Die wünschenswerte Anbindung des Woogsviertels und die Verknüpfung mit der Odenwaldbahn werden jedoch durch die ÖPNV-feindlichem Kriterien und Berechnungsvorgaben der standardisierten Bewertung verhindert. Diese wiederum ist jedoch Grundlage für die volkswirtschaftliche Nutzenermittlung (Nutzen-Kosten-Faktor) und nur mit einem positiven Nutzen-Kosten-Verhältnis (größer als 1) wird die Maßnahme von Bund oder Land gefördert. Bei einem aktuell noch verbleibenden Nutzen-Kosten-Faktor von nur knapp über 1 ist offensichtlich unrealistisch, dass sich andere Varianten rechnen, die höhere Kosten verursachen als die aktuelle Lösung.

Eine bessere Anbindung der Lichtwiese ist aus Sicht des VCD seit Jahren zwingend und mit weiteren Bussen nicht mehr zu erreichen. Die nun beschlossene Variante der Straßenbahnanbindung ist auch aufgrund des durch rechtskräftigen Planfeststellungsbeschluss vorliegenden Baurechts die aktuell einzige auf absehbare Zeit realistische und finanzierbare Möglichkeit, diese Verbesserung herbeizuführen.

Siehe auch

 

 

zurück