Hessen

Frankfurt & Rhein-Main, Verkehrspolitik
Rhein-Main

Trassenspaziergang entlang der Autobahnen A 661 und A 66

Anfang des Jahres hat sich ein neues bundesweites Netzwerk gegen Autobahn- und Schnellstraßenbau in Deutschland gegründet. Bürger- und Verkehrsinitiativen aus dem gesamten Bundesgebiet rufen unter dem Motto: „Sozial- und klimagerechte Mobilitätswende jetzt!" zu dezentralen Aktionen gegen weiteren Schnellstraßenbau auf.

Insbesondere wird ein Moratorium beim Fernstraßenneubau und diesbezüglich eine kritische Überprüfung des Bundesverkehrswegeplans gefordert!

In diesem Rahmen laden wir, als Mitglied des “Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn” und des “Bündnis Verkehrswende Frankfurt” interessierte Bürger*innen zu einem Trassenspaziergang entlang der bereits gebauten bzw. geplanten Autobahnen A 661 und A 66 im Frankfurter Osten ein. Neben Erläuterungen zum genauen Verlauf der Autobahnen, zu Details der Planung und deren Auswirkungen sowie zum Stand der Klagen und der politischen Situation wird den Teilnehmern auch die Möglichkeit geboten, selbst den drohenden Verlust an Landschaft, Wohn- und Lebensqualität im Frankfurter Osten hautnah zu erfahren.

Start: 14 Uhr Heinz-Herbert-Karry-Straße/Platz über der A 661
Zwischenhalt (ca. 15:30 Uhr): Erlenbruch/Schäfflestraße

Ziel: Autobahnende A 66 B.-Enkheim/Fechenh. Wald (ca. 16:30 Uhr)

Tipp: Festes Schuhwerk! – Wegstrecke ca. 4 km! 

zurück