Hessen

VCD-News zum Thema:


Hessen, Bahn & Bus, Fuß & Fahrrad, Autoverkehr, Saubere Luft, Verkehrspolitik, Lebenswerte Städte
Darmstadt & Darmstadt-Dieburg

Falschparker-Aktionswoche, Fahrleitungsmasten auf dem Gehweg, neue Radstrategie verabschiedet, Stadtradeln

Es bewegt sich auch im Juni eine ganze Menge im Kreisverband Darmstadt-Dieburg. Die Falschpaker-Aktionswoche läuft, wir kritisieren eine schlechte Planung der Straßenbahn, weisen auf die neue Radstrategie für Darmstadt hin, unterstützen das Stradtradeln und informieren über den jetzt in Kraft getretenen Luftreinhalteplan für Darmstadt.

Mit dieser und den folgenden Mitgliederinformationen wollen wir über die Entwicklungen rund um das Thema Mobilität im Kreisverband informieren. Es bewegt sich auch im Juni eine ganze Menge im Kreisverband Darmstadt-Dieburg.


Falschparker-Aktionswoche vom 3. bis 7. Juni 2019

Falschparken ist kein Kavaliersdelikt, denn oft behindern oder gefährden Falschparkende andere Verkehrsteilnehmende durch ihr Fehlverhalten.

Durch falsch geparkte Fahrzeuge werden Gehwege so schmal, dass Personen mit Rollstuhl oder Kinderwagen häufig an gefährlichen Stellen auf die Fahrbahn gezwungen werden oder Wege gar nicht mehr benutzen können. Ebenso sind Radwege häufig blockiert und dadurch Radfahrende gezwungen, sich plötzlich auf die Fahrbahn zu begeben oder auf den Fußweg auszuweichen. Nicht selten kommt es dann mit zu Fuß Gehenden oder unachtsamen Autofahrenden zu weiteren Konflikten. Kinder sind durch falschparkende Autos besonders gefährdet, sie können aufgrund ihrer Körpergröße noch nicht über die Autos hinwegsehen und werden dadurch gezwungen beim Queren weit auf die Fahrbahn zu treten, um freien Blick auf den Verkehr auf der Fahrbahn zu bekommen.

Zusammen mit dem ADFC, FUSS e.V. und weGErecht unterstützen wir eine bundesweite Falschparker-Aktionswoche vom 3. bis 7. Juni 2019.

Wenn Du Interesse an einer Beteiligung hast, statten wir dich gerne mit Flyern aus. Diese kannst Du dann im Laufe der Woche an falsch parkenden Fahrzeugen anbringen. Wir wollen uns dabei vor allem auf unnötiges und behinderndes Parken konzentrieren. Grundsätzlich kannst Du aber an allen Fahrzeugen Flyer anbringen, solange sie in irgendeiner Weise falsch parken. Kontaktiere uns dazu einfach über die E-Mail-Adresse freie.wege@wegerecht.org

Auch außerhalb der Aktionswoche kannst Du Falschparker mit den gelben Karten des VCD auf gefährdende oder behinderne Parkweise aufmerksam machen. Diese kannst du direkt beim Bundesverband bestellen oder über uns beziehen.


Straßenbahn: Fahrleitungsmasten auf dem Gehweg

Derzeit läuft eine Planfeststellung für die Erneuerung und Verstärkung der Fahrleitungsanlage für die Straßenbahn-Linie 3 in Darmstadt. Einwendungen können bis zum 3. Juli 2019 beim RP Darmstadt eingereicht werden.

Gegenstand des Vorhabens ist insbesondere

  • der Rückbau von 41 Fahrleitungsmasten und der Neubau von 105 Fahrleitungsmasten
  • der Rückbau von 129 Wandankern und der Neubau von 2 Wandankern
  • der Ersatz der vorhandenen Fahrleitung durch neue silberlegierte Fahrdrähte auf einer Streckenlänge von ca. 2.300 m

Bei einem Blick in die Unterlagen fällt auf, dass viele Maststandorte auf dem Gehweg geplant sind und die Fahrgäste auf dem Weg von und zur Haltestelle sowie Fußgänger stark behindern. An vielen Stellen bieten sich günstigere Standorte an.

Wir befürworten die Ertüchtigung der Straßenbahn. Gleichzeitig sehen wir es sehr kritisch, wenn Fahrgäste und Fußgänger*innen unter den Maststandorten zu leiden haben. Da, wo z.B. Parkstände eingerichtet sind, sollte der Gehweg so verbreitert werden, dass der Mast außerhalb der Gehfläche steht. Grenzen Grünanlagen an, können Masten auch häufig dort Platz finden und Bäume überragen. Damit die über 100 Masten einen optimalen Standort erhalten, sind noch Einwendungen bis zum 3. Juli direkt beim RP Darmstadt möglich.


Babenhausen: E-Lotse Achim Knick für zukunftsfähige Mobilität

In Babenhausen setzt sich seit ein paar Monaten E-Lotse Achim Knick für zukunftsfähige Mobilität ein. Unterstützt wird er dabei von Joachim Knoke, dem Bürgermeister von Babenhausen. Auf dessen Anregung besuchte der 59 -jährige Achim Knick letzten Herbst das Seminar zum E-Lotsen vom Land Hessen mit Erfolg und versucht nun in Babenhausen die Bürgerschaft in Sachen E-Mobilität zu beraten und voran zubringen. Sowohl mit E-Autos als auch auf dem Rad. Regelmäßig soll nun nach Darmstädter Vorbild eine sog. Critical Mass alle 8 Wochen, das nächste Mal am 9. Juli ab der Stadthalle, stattfinden um gemeinsam durch die Stadt zu radeln und Präsenz zu zeigen. Ein erster Schritt für eine bessere Fahrradkultur sei es bereits, die Falschparkerei auf den Gehwegen zu ahnden.

Weiterführender Artikel im Darmstädter Echo (Paywall)


Darmstadt: Neue Radstrategie verabschiedet

Im letzten August fasste die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Darmstadt den Beschluss, in den kommenden vier Jahren je vier Millionen Euro in den Radverkehr zu investieren und vier weitere Planer*innen einzustellen, nachdem der Radentscheid rund 11.300 Unterschriften für ein Bürgerbegehren eingereicht hatte. Außerdem sollte eine Radverkehrsstrategie verhandelt werden. Nach einem intensiven Verhandlungsprozess wurde eine Reihe von Sofortmaßnahmen eingeleitet und langfristige Ziele vereinbart. Die Radverkehrsstrategie hat der Magistrat in seiner letzten Sitzung übernommen. Damit ist der Weg für die parlamentarische Beratung frei und der Beschluss soll dann am 18. Juni in der letzten Sitzung vor der Sommerpause gafasst werden.

Die Strategie gibt ein umfassenendes Arbeitsprogramm für die Stadtverwaltung vor. Radverkehr wird im System gedacht und insbesondere in den Bereichen der Haupt- und Nebenstraßen, Kreuzungen und bei den Abstellanlagen verbessert. Kommende Radschnellwege werden miteinander verknüpft und es werden Zählungen durchgeführt, um Planungen weiter zu verbessern. Es findet eine Qualitätssicherung unter Beteiligung des Radenscheids, der Fachverbände und der Unfallauswertung statt und besonders gefährliche Stellen werden durch Sicherheitsaudits untersucht.

Einige Maßnahmen sind bereits umgesetzt, viele weitere werden folgen.


Stadtradeln vom 28. Mai bis zum 17. Juni 2019 in Darmstadt

Auch dieses Jahr nimmt Darmstadt wieder am Stadtradeln teil. Die Aktion wird erstmals durch eine App unterstützt, mit der sich die gefahrenen Kilometer leicht ermitteln lassen. Zusätzlich können Mängel am Radwegenetz erfasst werden. Die Aktion generiert wichtige Daten über die von den Radler*innen genutzten Wege und werden in anonymisierter Form der Stadtverwaltung zu Verfügung gestellt. Zusätzlich finden stationäre Zählungen statt, um die App-gestützten Werte zu validieren.

Wir unterstützen das Team vom Radentscheid. Im letzten Jahr belegte der Radentscheid den dritten Platz. Vielleicht schaffen wir es ja noch weiter nach vorne? Mach mit!

Auch im Landkreis nehmen dieses Jahr einige Kommunen am Stadtradeln teil. Die zeitlich nächste Kommune ist Groß-Umstadt vom 19.08. bis 08.09.2019. Alle anderen Kommunen starten am 01.09.2019. Mehr Infos auf dazu auf stadtradeln.de


Schulfahrradkorso erfolgreich

Gut 200 Schüler*innen radelten durch Darmstadt, um auf ihre unzureichende Verkehrssituation aufmerksam zu machen. Organisiert hatte die Fahrt Sigita Urdze vom Stadtelternbeirat, dem Stadtschüler*innenrat und dem ADFC. Trotz strömenden Regens fuhren ca. 200 Schüler*innen ab dem Messplatz eine Stunde begleitet von der Polizei und Helfer*innenn durch die Straßen. Die Veranstaltung ist Auftakt des Stadt- und Schulradelns in Darmstadt. Die Initiativen wollen auf die Belange der radfahrenden Kinder und Jugendlichen aufmerksam machen. Die meisten Schulwege sind mit dem Rad gut machbar, wäre da die nicht die oft schwierige Verkehrssituation. Dennoch wollen viele Kinder lieber mit dem Rad kommen, als die oft übervollen Busse zu nehmen. Für nächstes Jahr ist schon wieder eine weitere Fahrt geplant.


Rückblick Cargobike Roadshow

Wann hat man schon mal die Möglichkeit gleich 12 verschiedene Arten von Lastenrädern Test zu fahren? Auf dem Riegerplatz war das Ende Mai in Darmstadt im Rahmen der Cargobike Roadshow möglich. Auf Einladung des Fahrradbeauftragten machte die Roadshow auch in Darmstadt für einen Tag Halt. Die unabhängige Ausstellung tourt dieses Jahr durch 11 Städte. Den Anfang machte Stuttgart und den Schluss dieses Mal Kelsterbach. So manche*r Städter*in liebäugelt schon länger damit sich so ein besonderes Rad statt dem Auto zu kaufen. Mit E-Motor ausgestattet lassen sich auch schwerere Lasten wie mehrere Kinder oder Einkäufe gut bewegen und somit vielleicht auch das Zweitauto ersetzen, wenn nicht sogar ganz aufs Auto verzichten.


Saubere Luft für Darmtadt: Luftreinhalteplan in Kraft

VCD und Deutsche Umwelthilfe haben einen neuen Luftreinhalteplan für Darmstadt erstritten. Das Maßnahmenpaket ist jetzt zum 1. Juni in Kraft getreten.

Wir werden die weitere Umstzung kritisch begleiten und den VCD-Bundesverband sowie die Deutsche Umwelthilfe z.B. bei der Auswahl geeigneter Punkte für eigene Kontrollmessungen unterstützen. So stellen wir sicher, dass die Luft im ganzen Stadtgebiet tatsächlich im Bereich der wissenschaftlich abgesicherten Grenzwerte liegt.


Nächstes Treffen

Wir sehen uns wie gewohnt am 1. Dienstag im Monat, das nächste Mal am Dienstag, 4. Juni 2019 um 19:30 Uhr. Wir tagen in der Holzhofallee 21, Darmstadt (Coworkingspace CoWo 21). Dann folgen reguläre Treffen:

  • Dienstag, 2. Juli 2019 um 19:30 Uhr
  • Dienstag, 6. August 2019 um 19:30 Uhr
  • Dienstag, 3. September 2019 um 19:30 Uhr
  • Dienstag, 1. Oktober 2019 um 19:30 Uhr

In der Zwischenzeit kannst du uns gerne jederzeit an vorstand@vcd-darmstadt.org Anregungen, Kritik und Hinweise auf wichtige Mobilitätsthemen in der Region schicken! Außerdem kannst du uns auf Twitter folgen, um in der Zwischnzeit nichts zu verpassen.

Euer Vorstand

Sabine, Felix, Stephan und David

zurück