Hessen

VCD-News zum Thema:

 

Frankfurt & Rhein-Main, Verkehrspolitik
Frankfurt & Rhein-Main

Verkehr am Limit! Schafft Frankfurt die Wende?

Hier die Aufzeichnung der Online-Podiumsdiskussion mit Vertretern von CDU, SPD, Die Grünen, FDP und Die Linke.

Die Pandemie hat uns allen gezeigt, dass weniger Verkehr der schnellste Weg zu besserer Luft und einem entspannteren Miteinander auf den Straßen ist. Telearbeit hat eine neue Bedeutung bekommen, das berufsbedingte Pendeln nach Frankfurt ist spürbar weniger geworden.

Der Radverkehr hat erkennbar zugenommen und ebenfalls seinen Beitrag zu den Verbesserungen geleistet. Soll er wirklich auf die Nebenstraßen verbannt werden? Was soll für die Entwicklung eines leistungsfähigen Radwegenetzes noch getan werden?

Der ÖPNV muss nach der Pandemie wieder zu mehr Bedeutung kommen. Wäre ein 365-Euro-Ticket da nicht genau der richtige Anreiz? Würden dann noch Busse und Bahnen in einem engmaschigen Netz, auf mehr eigenen Fahrspuren, auf einer grünen Welle vorankommen, würde das die Attraktivität weiter steigern.

Frankfurt sollte seinen Einfluss geltend machen, damit die Umweltbelastungen in und um Frankfurt herum nicht steigen. Das bedeutet, dass Autobahnneubauten (z.B. A66 Riederwaldtunnel) und -ausbauten (Erweiterung der Spuren A3, A5) nicht mehr angesagt sind.

Damit das ungehinderte Gehen wieder möglich wird und größere Bedeutung erlangt, sind mehr verkehrsberuhigte Zonen auszuweisen. Für eine höhere Aufenthalts- und Lebensqualität sowie eine deutliche Reduzierung der Schadstoffbelastungen fordert das Bündnis eine autofreie Innenstadt, selbstverständlich mit Einfahrt für Einsatzfahrzeuge, Anlieferverkehr, AnwohnerInnen. Zustellfahrten wie z. B. Paketdienste sollen auf dem "letzten Kilometer" mit Lastenfahrrädern erfolgen.

Über diese und andere Forderungen wurde mit den Verkehrsexpert*innen der Parteien diskutiert. Auf dem Podium saßen:

Martin Kliehm - Die Linke - Mitglied im Verkehrsausschuss
Frank Nagel - CDU - Vorsitzender des Fachausschusses Verkehr der CDU
Klaus Oesterling - SPD - Verkehrsdezernent
Annette Rinn - FDP - Mitglied im Verkehrsausschuss
Wolfgang Siefert - Die Grünen - Vorsitzender des Verkehrsausschusses

Moderiert wurde die Diskussion von Elisa Rheinheimer - Journalistin und Moderatorin.

Die Podiumsdiskussion wurde vom Bündnis Verkehrswende Frankfurt in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Rabanus Maurus veranstaltet und ist auf YouTube zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=9OGqJjDjXvk

Zum Bündnis Verkehrswende Frankfurt gehören Attac Frankfurt, AUA - Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn, Frankfurt 22, Greenpeace Frankfurt und der VCD - Verkehrsclub Deutschland Rhein-Main. www.buendnis-verkehrswende-frankfurt.de

zurück